WOO® Withe Box Large: Neues Jahr – Neue Vorsätze

WOO® Withe Box Large: Neues Jahr – Neue Vorsätze

Meine Erfahrungen mit der WOO White Box large

 

So wie jedes Jahr an Silvester stellt man sich die Frage, was ist gut gelaufen, was kann besser laufen. Und so wie jedes Jahr an Silvester setzt man sich Vorsätze, die man im neuen Jahr unbedingt machen sollte.

Genau so erging es mir! Darum habe ich mit entschlossen das Produkt WOO White Box large auszuprobieren. Hier können Sie meinen Erfahrungsbericht zur WOO White Box large lesen! Viel Spass damit.

Happy New Year – Gesund ins neue Jahr

In der zweiten Januar Woche 2021 habe ich mit der WOO White Box gestartet. Ich habe mich nicht wirklich oder intensiv auf diese Woche vorbereitet, hatte nicht zu grosse Erwartungen. Ich wollte dieses Gesundheitsprogramm mal testen und meinem Körper etwas Gutes tun. Ich habe vor 2 Jahren bereits eine Saftkur gemacht und war daher erleichtert, dass ich während meiner WOO White Box Woche trotzdem etwas essen durfte – Also alles halb so wild.

Kurz zu meiner Person. Ich würde jetzt lügen, wenn ich behaupten würde eine Sportskanone zu sein – Schön wär’s. Ich habe aber einen Hund und habe daher eigentlich täglich genug Bewegung. Zudem bin ich im Winter viel am Snowboarden und wenn es wärmer wird viel draussen in der Natur am Wandern oder, wenn es möglich ist, am Meer am Surfen.

Ich bin knappe 1,60 Meter gross und wiege um die 54 kg – Jedoch weiss ich es nicht genau. Mein Ziel der White Box war in erster Linie auch das Entgiften meines Körpers – Das Abnehmen nur ein angenehmer Nebeneffekt.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier

Was mir jedoch mehr sorgen bereitetet, war der «radikale» Koffeinentzug. Ich würde mich selbst als Kaffee-Junkie betiteln und habe an meinen besten Tagen um 10:00 Uhr morgens bereits meine 5 Tasse Kaffee vor mir. Zu allem Überfluss mit jeder Menge Milch – Denn so schmeckt mir der Kaffee erst so richtig. Ein weiterer Punkt der mich ein bisschen in Panik versetzte war der absolute Verzicht meiner geliebten Milchprodukte – Jeden Morgen esse ich mein Müsli mit Joghurt, Haferflocken & Früchten, liebe kalte Milch-Schokolade und natürlich Käse – worauf ich die ganze Woche verzichten musste. Aber was ist schon 1 von 52 Wochen im Jahr!

Somit konnte die WOO White Box large (Vanille) für die nächsten 7 Tage starten. Nach einem Mc Tasty Bacon Menü mit Pommes Frites und einer Cola am Sonntagabend war ich bereit.

Liebes Tagebuch...

Tag 1:

Den ersten Tag meines Programms bin ich mit eine schwarzen Kaffee gestartet. Erstes Fazit: Ich mag keinen schwarzen Kaffee. Aber so weit so gut, nach einem WOO Liquid Energy und einem WOO Protein Vanille fühlte ich mich fit genug den Tag zu meistern. Früher habe ich nie gefrühstückt und hatte eigentlich auch mittags noch nicht wirklich Appetit. Wenn ich jedoch ein Frühstück einnehme, hat sich mein Köper bereits an Nahrung gewöhnt und bereits um 11:00 Uhr meldet sich mein Magen wieder. Der Verzicht auf mein allmorgendliches Müsli war halb so wild. Gegen 10:00 Uhr habe ich dann das neue Produkt WOO Metabolic eingenommen, was geschmacklich noch gut war – Schwarzer Kaffee ist immer noch nicht mein Ding. Anfangs hatte ich Mühe neben den Produkten von WOO noch Wasser zu trinken, da ich mich ja fast ausschliesslich flüssig ernährte.

Für das Mittagessen habe ich mir eine feine Gemüsepfanne gekocht, was ich auch «normal» viel esse. Bevor am Nachmittag das «Down» kam, nahm ich ein WOO Reset und am Abend 150 g Poulet mit Gemüse. Eigentlich – abgesehen vom Frühstück – ein ganz normaler Tag für mich. Kurz vor dem Schlafen gehen, hatte ich das WOO Reset genommen und fühlte mich großartig, leicht und fit. Erster Tag mit Bravour überstanden und war auch ein wenig stolz auf mich. Ich war bereit für den zweiten Tag.

Tag 2:

Neuer Tag, gleiches Programm. Wie bereits am ersten Tag, habe ich zum Frühstück WOO Liquid Energy, WOO Protein und im Verlaufe des Vormittags ein WOO Metabolic eingenommen. Und ca. gegen Mittag haben sich dann zum ersten Mal meine Kopfschmerzen bemerkbar gemacht - Der Koffeinentzug. Ich habe das oft, wenn ich an einem Tag nur 1-2 Kaffees trinke, dass ich dann Kopfschmerzen kriege. Aber ich habe versucht viel Wasser zu trinken und konnte meinen Kopfschmerzen schon bald Ade sagen.

Am Mittag habe ich mir einen feinen Thon-Salat gegönnt und am Abend einen Gemüseeintopf mit Kichererbsen. Was ich bereits am zweiten Tag feststellen konnte war, dass ich eigentlich viel weniger Esse als «erlaubt». Fand ich irgendwie großartig. Am Abend vor dem Schlafen gehen ein WOO Reset – der zweite Tag überstanden und ich und mein Körper fühlte sich bereits viel leichter und gesünder an.

Tag 3:

Der erste Tag, an dem ich nichts Essen durfte. Ich war gespannt darauf, wie ich den Tag überstehen würde. Leider habe ich hier zum ersten Mal geflunkert – Ich habe einen Kaffee mit ganz wenig Milch getrunken, was aber «erlaubt» bzw. nicht ganz so dramatisch ist. Ich wollte verhindern, dass ich wieder Kopfschmerzen kriege – Ziel erreicht.

Zu meiner grossen Verwunderung kam den ganzen Tag nie richtig ein Hungergefühl auf. An diesem Tag hat es noch sehr schön geschneit und ich hatte über eine Stunde Schnee weggeräumt. Ich fühlte mich fit und hatte genügend Energie. Tag 3 der WOO White Box ist machbar und gar nicht so hart wie man denkt. Man nimmt den ganzen Tag trotz allem so viel zu sich, dass man nicht hungern muss. Aber einen Tag ohne Essen – was ist das schon. Seien wir gespannt auf Tag 4.

Tag 4:

Der zweite Tag ohne Essen & auch das kriegt man hin. Ich muss ehrlich sagen, dass ich auch am 2 Tag nie ein Hungergefühl hatte. Die Produkte von WOO haben mir die nötige Energie gegeben. Ich fühlte mich wirklich super und mein Körper auch.

Zudem habe ich mich an die Produkte und deren Geschmack gewöhnt. Für mich war das anfangs eine grosse Umstellung, da ich mich nie von solchen «Sport-Produkten» ernähre. Auch an den Geschmack, der mir anfangs ein wenig «komisch» vorkam, habe ich mich schnell gewöhnt. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. Gegen Abend hatte ich dann trotzdem Lust auf einen Snack, jedoch nicht Appetit, sondern nur die Lust, die man immer hat, wenn man etwas Süssen naschen will. Bin aber stark geblieben.

Zudem wurde mir erst dann richtig bewusst, wie viel Zucker wir bzw. ich täglich einnehmen. Ich habe mich noch nie intensiv mit dem Thema «Ernährung» befasst, ich denke aber, dass ich dadurch viel über meinen Körper und gesunde Ernährung gelernt habe und hoffentlich auch nach diesem Programm beibehalte.

Tag 5:

Juhii – Ich darf wieder essen! Am 5ten Tag der WOO White Box hat man den Umkehrtag, d.h. man kann mittags wieder etwas essen und darauf habe ich mich mega gefreut. Ich denke vielfach ist es einfach «der Akt an sich» - etwas zu kauen und zu schlucken. Das habe ich bereits bei meiner erwähnten Saftkur gemerkt.

An diesem Tag habe ich leider, aus privaten & guten Gründen das zweite Mal geflunkert und habe mir ein Glas Wein gegönnt, naja, es waren zwei, aber wie gesagt – aus guten Gründen. Dies sollte mir am nächsten Tag zum Verhängnis werden.

Für meinen Körper war es auch vollkommen ok, nur mittags was zu essen. Ich bzw. mein Körper musste sich wahrscheinlich eh wieder an Nahrung gewöhnen. Am Abend ein WOO Reset und ab ins Bett.

Tag 6:

Ach du lieber Wein – Ich fühlte mich nicht so toll, nehme aber an, dass es auch einen Grund gibt, warum man während dieser Woche keinen Alkohol trinken sollte. Aber halb so wild – konnte wieder mittags & abends essen und fühlte mich dann im Verlaufe des Tages wieder viel besser.

Den geplanten Skiausflug habe ich dann gestrichen – auch wetterbedingt! Machte jedoch einen langen Spaziergang an der frischen Luft. Meinen Körper & meinen Hund hats gefreut. Was ich während dieser Woche aber stark bemerkte war, dass ich normal nie so viel Fleisch esse, wenn überhaupt 1x wöchentlich. Die Gemüse Portionen halte ich auch in meinem Alltag ein, was mir ein gutes Gefühl vermittelt.

Tag 7:

Last but not least – Mein letzter Tag & dann habe ich es geschafft. An diesem Tag hatte ich überhaupt kein Bedürfnis, ja gar keine Lust auf die Shakes. Ich weiss nicht wieso, aber musste mich fast zwingen, die 5 WOO Produkte zu nehmen. Vielleicht hatte ich einfach einen schlechten Tag, vielleicht war es die «einseitige Ernährung» - Auf jeden Fall war ich froh, dass es mein letzter Tag war. In Gedanken habe ich mir schon ausgemalt, was ich nächste Woche alles Essen könnte, was das Überstehen des Tages ein wenig schwieriger machte.

Am Abend als ich zu Bett ging war ich erstens richtig stolz auf mich, dass ich diese Woche überstanden habe und zweitens fühlte sich mein Körper grossartig an, ich fühlte mich leicht und unbeschwert.

Für die nächste Zeit habe ich genug von den Shakes – Würde diese White Box aber jedem weiterempfehlen.

Mein Fazit

Wie bereits gesagt – Ich würde das Produkt wirklich jedem weiterempfehlen. Das Gefühl ist phänomenal. Man fühlt sich nach nur einer Woche vitaler, gesunder und leichter. Auch wenn dies nicht mein primäres Ziel war und ich nicht genau sagen kann wie viel – aber ich habe mindestens 4 Kilo abgenommen und dass, ohne zu hungern.

Zudem habe ich jetzt (1 Monat nach der WOO White Box) immer noch ein gutes Körpergefühl und bin nach wie vor motivierter, was das Kochen & Essen von gesunder Nahrung und die Bewegung anbelangt. Ich habe wieder mit Yoga und Kraftübungen begonnen, damit ich fit für meine nächsten Surfferien bin. Zudem wurde mir bewusst wie viel Zucker man isst und auch dies habe ich – zumindest bis jetzt – angepasst und optimiert.

Man hat während der ganzen Woche genügend Energie um auch Sport (0815-Sport) zu treiben. Ich war jeden Tag mind. 2 Stunden mit meinem Hund laufen und hatte nie das Gefühl erschöpft zu sein, oder keine Energie zu haben. Zudem habe ich meinen Kaffeekonsum angepasst und schaffe es mit täglich 4 Kaffees. Ich trinke seit der WOO White Box viel mehr Wasser, was ich super finde.

Wenn man Fragen zum Programm hatte, waren die WOO Mitarbeiter stehts verfügbar und haben einen kompetent und individuell beraten! Super Ernährungsprogramm mit Garantie, um Gewicht zu verlieren!

 

WOO® White Box Large (7 Tage)